Fahrenheit gewinnt den Deutschen Rechenzentrumspreis 2018

Fahrenheit gewinnt den Deutschen Rechenzentrumspreis 2018

Wir freuen uns über den 1. Platz beim Deutschen Rechenzentrumspreis 2018 in der Kategorie RZ-Klimatisierung und Kühlung für die Kühlung von Rechenzentren mit CPU-Abwärme.

Ausgezeichnet wurde unsere Technologie, die es möglicht macht, die relativ niedrige Abwärmetemperatur von Rechnern für die Kühlung von luftgekühlten Komponenten oder von Räumen zu nutzen. Durch die Wiederverwendung der ohnehin vorhandenen Abwärmeenergie lassen sich bis zu 90% der Stromkosten für die Klimatisierung einsparen.

Die Technologie basiert auf unserem Zeolith-Aufkristallisationsverfahren, welches unter anderem die niedrigen Temperaturen von CPUs – ab 50°C &ndash für den Antrieb eines Adsorptionskühlungssystems nutzbar macht. Eingesetzt wird diese Technik bereits am Leibniz-Rechenzentrum beim CoolMUC-2 sowie demnächst in noch größerem Maßstab beim neuen SuperMUC-NG von Lenovo, der im Herbst 2018 in Betrieb gehen wird.

Die Preisverleihung fand traditionell im Rahmen des zweitägigen Rechenzentrumskongresses Future Thinking in Darmstadt statt. Über alle Kategorien hinweg wurden 51 Projekte eingereicht; in der Kategorie RZ-Klimatisierung und Kühlung gab es mit insgesamt 13 Bewerbungen die meiste Konkurrenz.