Kühlen mit Abwärme aus Druckluft

Energiepotential aus Druckluft nutzen
Fast alle fertigenden Unternehmen haben Druckluftnetze. Gleichzeitig steigt der Kühlungsbedarf sowohl für die Fertigung als auch für Gebäude stetig an und treibt den Energiebedarf. Adsorptionskühlung bietet hierfür einen idealen Ansatz, um durch Wärmerückgewinnung Kälte zu erzeugen und Energiekosten zu senken.

Mehr als drei Viertel der elektrischen Leistung, die in Druckluftkompressoren fließt, können als Warmwasser zurückgewonnen werden. Passenderweise liegt der Temperaturbereich des Warmwassers aus Druckluftsystemen genau im optimalen Arbeitsbereich von Adsorptionskälteanlagen. Dies macht die Kombination aus beiden zu einer idealen Möglichkeit, die Energieeffizienz zu erhöhen, wann immer Kälte benötigt wird, egal ob zur Prozesskühlung oder zur Raumtemperierung.

Energieeffizienz in der Produktion steigern

Die Verbindung von Druckluft und Adsorptionskühlung funktioniert mit praktisch allen Druckluftkompressoren: Die Adsorptionskältemaschine kühlt den Druckluftkompressor und erzeugt gleichzeitig Kälte, z.B. für Produktionsprozesse oder für Raumklimatisierung.

Alupress

Prozesskühlung mit Kompressorabwärme: Alupress Herstellung von Aluminium-Druckgussteilen

2018

Die Alupress GmbH ist als führender Hersteller von innovativen Komponenten und Systemen in Aluminium Druckguss tätig. Das Unternehmen hat sich durch kontinuierliche Weiterentwicklung in technischer und qualitativer Hinsicht zu einem wichtigen Zulieferunternehmen der Automobilindustrie entwickelt. Dabei werden stets die Umwelt und der sparsame Umgang mit Ressourcen als ein zentrales Anliegen betrachtet.

Aus diesem Grund hat sich Alupress 2018 für eine energiesparende Adsorptionstechnologie von FAHRENHEIT entschieden.
In Zusammenarbeit mit dem innovativen Anlagenbauer GALEK und KOWALD aus Mühlhausen (Thür.) wurde ein hocheffizientes Adsorptionskühlungssystem eCoo 20 X installiert, bei dem das Adsorptionskälteaggregat durch die Wärme aus Druckluftkompressoren angetrieben wird. Ein Großteil der Kälteleistung, ca. 41 kW, wird ganzjährig zur Vortrocknung der Druckluft direkt nach den Drucklufterzeugern genutzt. Dadurch wird die eCoo 20X jährlich über 60 MWhe pro Jahr einsparen und sich in weniger als 3 Jahren amortisiert haben.

Antriebsleistung
76 kW
Antriebstemperatur
75°C
Kühlleistung
41 kW
Kaltwassertemperatur
16°C
Rückkühler
trocken
Betriebsstunden
ca. 8.000/a
Inbetriebnahme
2018
Payback
3 Jahre

ERKO CNC

PROZESSKÜHLUNG MIT KOMPRESSORABWÄRME: ERKO PRÄZISIONS- UND STEUERUNGSTECHNIK

2016

Mehr als drei Viertel der von Drucklufterzeugern produzierten Wärme können für Warmwassersysteme zurückgewonnen werden. Doch dieses Warmwasser ist nur in den kalten Monaten nützlich.

Die ERKO Präzisions- und Steuerungstechnik GmbH (auch “ERKO CNC“) ist u.a. spezialisiert auf die Fertigung hochpräziser Bauteile in CNC-Fräs- und Drehtechnik. Um die thermische Energie ihrer Kompressoren effizienter zu verwerten, nahm sie 2016 fünf Adsorptionskälteaggregate in Betrieb.

Die so erzeugte Kälte wird nun zur Kühlung von Werkzeugen eingesetzt. Das Unternehmen verfügt damit über eine ebenso ökonomische wie ökologische Lösung – besonders vor dem Hintergrund des Mehrschichtbetriebs und damit eines nahezu konstanten Bedarfs an Druckluft und Kühlung.

Antriebswärmequelle
Kompressoren
Antriebstemperatur
75°C
Kälteleistung (nominal)
63 kW
Kältetemperatur
20°C
Rückkühlung
trocken
Inbetriebnahme
2015
Laufzeit pro Jahr
ca. 6.000 Std.
Vermiedene CO2-Emissionen
76,8t p.a
Payback
3,3 Jahre

NZWL LEIPZIG

DRUCKLUFTABWÄRME: NEUES ZAHNRADWERK LEIPZIG GMBH

2016

Die NZWL-Gruppe ist ein international tätiger Produzent von Motor- und Getriebeteilen (Zahnräder, Synchronisierungen, Wellen), Getriebebaugruppen und komplett montierten Getrieben für die Automobilindustrie. Um die thermische Energie ihrer Kompressoren effizienter zu verwerten, nahm sie 2016 zwei eCoo 2.0 I 10 IPS Adsorptionskälteaggregate in Betrieb.

Die so erzeugte Kälte wird zur Kühlung von Werkzeugen eingesetzt. Das Unternehmen verfügt auf diese Weise über eine ebenso ökonomische wie ökologische Lösung – besonders vor dem Hintergrund des Mehrschichtbetriebs, der einen nahezu konstanten Bedarf an Druckluft und Kühlung erfordert.

Antriebswärme
Druckluftabwärme
Kälteverwendung
Werkzeug- und Maschinenkühlung
Antriebsleistung
46 kW
Antriebstemperatur
70°C
Kälteleistung
24 kW
Kältwassertemperatur
12°C
Rückkühler
trocken
Betriebsstunden
ca. 6.000/a
Inbetriebnahme
2016
Vermiedene CO2-Emissionen
76,8t p.a
Payback
3,3 Jahre