Zeolith-Technologie

Zeolith-Technologie


Adsorptionskühlung:
Im Prinzip ganz einfach.

Unsere Technologie arbeitet nach dem Prinzip der Feststoffsorption – Adsorption genannt. In Adsorptionsprozessen wird Wasserdampf vom Sorptionsmaterial, in unserem Fall Zeolith, „angesaugt“ und aufgenommen (adsorbiert), wodurch Wasser verdampft und Kälte erzeugt wird. Ist das Material gesättigt, wird es durch Wärmezufuhr regeneriert.

Patentierte Zeolith-Technologie für eine neue Leistungsdimension.


Zeolith-Aufkristallisation:
Eine Revolution
für die Klimatechnik.

Zeolith ist ein umweltfreundlicher, harmloser Stoff mit idealen Eigenschaften für die Adsorption. Um diesen optimal auf die Wärmetauscher aufzubringen, haben unsere Ingenieure das Zeolith-Aufkristallisationsverfahren (PST – Partial Support Transformation) entwickelt. Bei diesem innovativen Beschichtungsverfahren werden Zeolith-Kristalle durch einen ausgefeilten chemischen Prozess direkt auf der Oberfläche der Wärmetauscher gezüchtet. Dadurch können wir auf Binder oder Klebeschichten vollständig verzichten. Im Vergleich zu konventionell beschichteten Adsorbern ermöglicht diese patentierte Aufkristallisation eine extrem hohe Energiedichte, da hier neben ausgezeichneten Wasserkapazitäten auch optimale Bedingungen für den Wärmetransport realisiert wurden.

Außerdem sorgt die aufkristallisierte Zeolithschicht mit ihrer robusten Verbindung zum Trägermaterial für einen hervorragenden Korrosionsschutz. Da auf Binder oder Klebeschichten vollständig verzichtet werden kann, wird der Wärmeübergang optimiert.

Dank dieses innovativen Materialaufbaus kann die Baugröße des integrierten Wärmetauschers – bei gleicher Leistung – wesentlich verringert werden. So lassen sich gleichzeitig Gewicht, Volumen und Kosten deutlich reduzieren.