BAFA novelliert Förderrichtlinie für Solarthermie

Fördermittel

BAFA novelliert Förderrichtlinie für Solarthermie

Um die Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmebereich auszubauen, bezuschusst das BAFA Investitionen in thermische Solarkollektoranlagen. Gemeinsam mit dem BSW Solar hat der Green Chiller Verband anfang des Jahres ein aktualisiertes Positionspapier zur Weiterentwicklung des MAP (bezüglich Solare Kälteerzeugung) erstellt. Hiermit möchten wir Sie nun darüber informieren, dass das BMWi die BAFA Förderrichtlinie für Solarthermie entsprechend novelliert hat.

Am 1. April 2015 sind folgende wesentlichen Neuerungen zur Förderung von „Solare Kälteerzeugung“ in Kraft getreten:

Die Installation von Solarkollektoranlagen wird wie bisher im Gebäudebestand und nun zusätzlich auch in Neubauten gefördert (20 m² bis einschließlich 100 m² Bruttokollektorfläche). Zur größenabhängigen Förderung kommt nun erstmalig auch die ertragsabhängige Förderung hinzu.

Die wichtigsten Neuerungen hierzu sind:

1. Investitionszuschuss (Neu):
Basis für die Berechnung der Förderung ist der für die Solarkollektoranlage im Prüfzertifikat über die Konformität mit den Solar Keymark-Programmregeln im Datenblatt 2 für den Standort Würzburg bei einer Kollektortemperatur von 50 Grad Celsius ausgewiesene jährliche Kollektorertrag.

Berechnung Zuschuss: 0,45 Euro × jährlicher Kollektorertrag × Anzahl der installierten Kollektoren

2. Innovationsförderung im Neubau (Neu):
150 Euro pro angefangenem Quadratmeter Bruttokollektorfläche bei der Erstinstallation

3. Innovationsförderung im Gebäudebestand:
200 Euro pro angefangenem Quadratmeter Bruttokollektorfläche bei der Erstinstallation (bisher 180 EUR/m2)

BAFA-Sachverständiger

Mirko Tanne
Tel. +49 345 279809-32

WEITERE INFORMATIONEN

Weitere Informationen können Sie auch auf der
BAFA Website nachlesen.

FÖRDERÜBERSICHT SOLAR

Förderübersicht Solar (Basis-, Innovations- und Zusatzförderung) PDF