Automobil & Transport

Automobil & Transport

Energie sparen, CO2 reduzieren und Kältemittel vermeiden in mobilen Anwendungen.

Mit unserer patentierten Zeolith-Beschichtungstechnologie erschließen sich neue Anwendungsgebiete für die Adsorption – insbesondere auch bei mobilen Anwendungen von Klimatechnik in Automobilen, LKWs, Schiffen und Containern.

Seit vielen Jahren arbeitet Fahrenheit erfolgreich daran, strom- und CO2-sparende Adsorptions-Kälteaggregate immer kleiner, effizienter und robuster zu bauen.

Die bisherige Entwicklung hat zu Aggregaten geführt, welche mit über 200°C Antriebstemperatur und extrem hohem Wirkungsgrad Kühltemperaturen bis weit unter 0°C liefern können. Die Bauform kann dabei an die Geometrie des Einsatzortes angepasst und das Gewicht auf wenige Kilogramm gesenkt werden. Diese Aggregate können neben der Kälteerzeugung auch als Wärme- und Kältespeicher verwendet werden.

Neben der Einsparung von Primärenergie und der damit einhergehenden Reduktion der CO2-Emissionen ermöglicht Adsorptionstechnologie auch den vollständigen Verzicht auf synthetische Kältemittel und auf toxische oder brennbare Substanzen.

Im Hinblick auf die zunehmend anspruchsvolleren Ziele an den CO2-Flottenverbrauch arbeiten wir mit einer Reihe von Unternehmen im Automobilsektor zusammen, um den Einsatz von zeolithbasierten Adsorptionsaggregaten in kommenden Fahrzeuggenerationen zu ermöglichen.
Dabei geht es um eine Vielzahl von Funktionen im Fahrzeug, einschließlich eines energieeffizienteren Ersatzes für die Klimaanlage, um Kaltstartvorwärmung, besonders leistungsfähige Ladeluftkühlung oder Wasserrückgewinnung. Im Elektrofahrzeug ermöglicht Adsorptionstechnologie neben dem Kühlen der Batterie auch das schnelle Vorwärmen auf Betriebstemperatur beim Kaltstart.