Kühle Rechner – Heisse Einsparpotenziale

It-cooling Mit Minimalem Stromverbrauch
Verbrauch hat die Kühlung mit herkömmlichen Technologien einen beachtlichen Anteil. Genau hier setzen die Kühlsysteme von FAHRENHEIT an. Denn Rechnerleistung wird in Abwärme umgewandelt – und die Adsorptionstechnik nutzt statt teurer elektrischer Energie exakt diese ohnehin vorhandene Wärmeenergie zur Kühlung
Ebenfalls möglich: der Antrieb durch effiziente externe Wärmequellen, etwa durch ein Blockheizkraftwerk (siehe Varianten 1 und 2). Für Betreiber von Rechenzentren und Serverräumen ergeben sich somit beträchtliche Einsparpotenziale. Parallel zu den Stromkosten reduzieren sich dabei auch die CO2-Emissionen – und als Kältemittel dient nichts als reines, unschädliches Wasser.

Antrieb Durch Abwärme Der Cpus

Besonders stromsparend ist es, die Abwärme der Rechenkerne selbst zur Kühlung einzusetzen. Diese Variante bietet sich insbesondere bei wassergekühlten Systemen an.

Antrieb durch externe Wärme.

Geringer Stromverbrauch, positive Umweltaspekte: Wirtschaftlich und energiepolitisch ist hier vor allem der Einsatz von Blockheizkraftwerken interessant. Auch Fernwärme eignet sich zum Antrieb unserer Kühlsysteme. Diese Variante ist sinnvoll ab ca. 5 kW Kältebedarf.

ERKO CNC

PROZESSKÜHLUNG MIT KOMPRESSORABWÄRME: ERKO PRÄZISIONS- UND STEUERUNGSTECHNIK

2016

Mehr als drei Viertel der von Drucklufterzeugern produzierten Wärme können für Warmwassersysteme zurückgewonnen werden. Doch dieses Warmwasser ist nur in den kalten Monaten nützlich.

Die ERKO Präzisions- und Steuerungstechnik GmbH (auch “ERKO CNC“) ist u.a. spezialisiert auf die Fertigung hochpräziser Bauteile in CNC-Fräs- und Drehtechnik. Um die thermische Energie ihrer Kompressoren effizienter zu verwerten, nahm sie 2016 fünf Adsorptionskälteaggregate in Betrieb.

Die so erzeugte Kälte wird nun zur Kühlung von Werkzeugen eingesetzt. Das Unternehmen verfügt damit über eine ebenso ökonomische wie ökologische Lösung – besonders vor dem Hintergrund des Mehrschichtbetriebs und damit eines nahezu konstanten Bedarfs an Druckluft und Kühlung.

Antriebswärmequelle
Kompressoren
Antriebstemperatur
75°C
Kälteleistung (nominal)
63 kW
Kältetemperatur
20°C
Rückkühlung
trocken
Inbetriebnahme
2015
Laufzeit pro Jahrca.
6.000 Std.
Jährliche Nettoersparnis
8.300 €
Vermiedene CO2-Emissionen
76,8t p.a
Payback
3,3 Jahre

GUMMIWERK KRAIBURG

PROZESSKÜHLUNG MIT KOMPRESSORABWÄRME: GUMMIWERK KRAIBURG

2016

Der Spezialist für Stallbodenbeläge aus Gummi ist ein führender Hersteller, der auf nachhaltige Rohstoffe und umweltfreundliche Produktion setzt: Qualitativ hochwertige Grundstoffe, vor allem alte Autoreifen, werden durch ausgeklügelte Fertigungsverfahren optimal wiederverwertet.

Bei der Produktion der KRAIBURG Gummibeläge fällt kaum Abfall an. Das Verfahren erlaubt es, Verschnitt von maßgeschneiderten Produkten wieder in den Wertstoffkreislauf aufzunehmen. Ein weiterer wichtiger Beitrag wurde 2016 zusammen mit FAHRENHEIT umgesetzt, nämlich die Einsparung von Strom sowie die Reduktion von CO2 – Emissionen.

Die FAHRENHEIT – Adsorptionskälteanlage hat die Aufgabe, einen Schalt- und Serverraum mit 72 kW Abwärme aus dem Kondensat eines Dampfprozesses möglichst effizient zu kühlen. Realisiert wurde eine hocheffiziente Adsorptionsanlage eCoo 2.0|30 IPS, welche die Temperatur im Schaltraum mit 37 kW Kühlleistung konstant auf 18° C absenkt. Somit kann der Schalt- und Serverraum zu einem Großteil der Laufzeit fast kostenneutral durch Adsorptionskühlung gekühlt werden.

Antriebsleistung
72 kW
Antriebstemperatur
90 – 81°C
Kälteleistung
37 kW
Kaltwassertemperatur
18 – 14°C
Rückkühler
trocken
Kompressionskälte
zur Spitzenlast-abdeckung
Inbetriebnahme
2015
Jährliche Nettoersparnis
8.300 €
Vermiedene CO2-Emissionen
76,8t p.a
Payback
3,3 Jahre

ZWL LEIPZIG

DRUCKLUFTABWÄRME: NEUES ZAHNRADWERK LEIPZIG GMBH

2016

Die NZWL-Gruppe ist ein international tätiger Produzent von Motor- und Getriebeteilen (Zahnräder, Synchronisierungen, Wellen), Getriebebaugruppen und komplett montierten Getrieben für die Automobilindustrie. Um die thermische Energie ihrer Kompressoren effizienter zu verwerten, nahm sie 2016 zwei eCoo 2.0 I 10 IPS Adsorptionskälteaggregate in Betrieb.

Die so erzeugte Kälte wird zur Kühlung von Werkzeugen eingesetzt. Das Unternehmen verfügt auf diese Weise über eine ebenso ökonomische wie ökologische Lösung – besonders vor dem Hintergrund des Mehrschichtbetriebs, der einen nahezu konstanten Bedarf an Druckluft und Kühlung erfordert.

Antriebswärme
Druckluftabwärme
Kälteverwendung
Werkzeug- und Maschinenkühlung
Antriebsleistung
46 kW
Antriebtemperatur
70°C
Kälteleistung
24 kW
Kaltwassertemperatur
12°C
Rückkühler
Trocken
Betriebsstundenca.
6.000/a
Inbetriebnahme
2016

F.U.N.K.E. COMPONENTS GMBH

SCHLÜSSELFERTIGE KWKK-LÖSUNG IM CONTAINER: F.U.N.K.E. COMPONENTS GMBH

2015

f.u.n.k.e. Components fertigt pro Jahr auf 25 Spritzgussmaschinen rund 75 Mio. Kunststoffartikel. Entsprechend hoch ist der Bedarf an Energie, Wärme und Kälte.

Die energieeffiziente und nachhaltige Lösung: FAHRENHEIT integrierte ein schlüsselfertiges Energie-, Wärme- und Kältemodul in die vorhandene Infrastruktur. Die durch Adsorption erzeugte Kälte wird nun ganzjährig für die Produktionsprozesse genutzt – etwa für die Kühlung von Werkzeugen. Die Antriebswärme dafür stammt aus dem BHKW des Gesamtsystems. Diese kompakte KWKK-Lösung ist platzsparend in einem Container untergebracht.

Antriebswärmequelle
Blockheizkraftwerk
Antriebstemperatur
85 – 70°C
Kälteleistung (nominal)
40 kW
Kältetemperatur
19 – 15°C
Rückkühlung
trocken
Inbetriebnahme
2015
Laufzeit pro Jahr
6.000 Std.
Jährliche Nettoersparnis
8.300 €
Vermiedene CO2-Emissionen
76,8t p.a
Payback
3,3 Jahre

Alupress

Prozesskühlung mit Kompressorabwärme: Alupress Herstellung von Aluminium-Druckgussteilen

2018

Die Alupress GmbH ist als führender Hersteller von innovativen Komponenten und Systemen in Aluminium Druckguss tätig. Das Unternehmen hat sich durch kontinuierliche Weiterentwicklung in technischer und qualitativer Hinsicht zu einem wichtigen Zulieferunternehmen der Automobilindustrie entwickelt. Dabei werden stets die Umwelt und der sparsame Umgang mit Ressourcen als ein zentrales Anliegen betrachtet.

Aus diesem Grund hat sich Alupress 2018 für eine energiesparende Adsorptionstechnologie von FAHRENHEIT entschieden.
In Zusammenarbeit mit dem innovativen Anlagenbauer GALEK und KOWALD aus Mühlhausen (Thür.) wurde ein hocheffizientes Adsorptionskühlungssystem eCoo 20 X installiert, bei dem das Adsorptionskälteaggregat durch die Wärme aus Druckluftkompressoren angetrieben wird. Ein Großteil der Kälteleistung, ca. 41 kW, wird ganzjährig zur Vortrocknung der Druckluft direkt nach den Drucklufterzeugern genutzt. Dadurch wird die eCoo 20X jährlich über 60 MWhe pro Jahr einsparen und sich in weniger als 3 Jahren amortisiert haben.

Antriebsleistung
76 kW
Antriebstemperatur
75°C
Kühlleistung
41 kW
Kaltwassertemperatur
16°C
Rückkühler
trocken
Betriebsstunden
ca. 8.000/a
Inbetriebnahme
2018
Payback
3 Jahre

HERDING GMBH FILTERTECHNIK

BÜRORAUMKÜHLUNG DURCH RAUCHGASABWÄRME: HERDING GMBH FILTERTECHNIK

2016

Herding® Filtertechnik – reine Produktivität…

…das bedeutet nicht nur reine Luft, sondern auch ökonomischer und ökologischer Ressourcen-einsatz. Die Herding GmbH Filtertechnik zählt zu den führenden Herstellern von Filtermedien, Entstaubungsanlagen und Filteranlagen für die Industrie.

Herding reduziert die Umweltbelastung während des Produktionsprozesses und des Produktlebenszyklus, indem das Unternehmen den Einsatz nicht regenerativer Energiequellen minimiert und langlebige Produkte erzeugt. Herding® Produkte dienen dem Umweltschutz, schützen Luft, Mensch und Umwelt vor schädlichen Emissionen und leisten einen wertvollen Beitrag zur Sicherung der Zukunft. Das Unternehmen sieht es als seine Verpflichtung, auch im eigenen Unternehmen den Umweltschutz ganz oben anzusiedeln.

Aus diesem Grund werden anfallende Rauchgase aus den hauseigenen Filteranlagen für die umweltfreundliche und CO2-neutrale Server- und Bürokühlung genutzt. Einen beachtlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten zudem auf den Dächern der Firmengebäude drei Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 100 kWp. Seit deren Installation vor mehr als 10 Jahren erzeugen sie wertvolle Sonnenenergie und sparen auf diese Weise jährlich 52,4 Tonnen CO2 ein. Neu hinzu gekommen sind 4 firmeneigene Ladesäulen für Elektromobile, die zur kostenfreien Nutzung den Mitarbeitern und Kunden von Herding zur Verfügung stehen.

In den Sommermonaten freuen sich die Mitarbeiter von Herding über die ökologische Raumkühlung, die durch eine Adsorptionsanlage von FAHRENHEIT ermöglicht wird, die wiederum ganz einfach über die bestehende Fußbodenheizung genutzt werden kann.

Einfach clever.

Adsorptionskälteanlage
eCoo 2.0 | 20 IPS
Ort
Amberg
Inbetriebnahme
2016
Wärmequelle
Prozessabwärme
Antriebtemperatur
80/65°C
Kälteleistung nominal
26 kW
Kaltwassertemperatur
17/21°C
Kälteverteilung
Fancoil (Server)
Rückkühler
trocken
Wirtschaftlichkeit
Vermiedene CO2 – Emissionen
Nettoersparnis
19,7 to /p.a.
Payback
< 3 Jahre